Was genau ist eine Crossgender-Kindermodemarke?

Wir bezeichnen Who said als Crossgender-Kindermodemarke. Aber was genau soll das eigentlich bedeuten? Während Unisex-Kinderkleidung ein inzwischen gängiges Konzept ist, wirft der Begriff “Crossgender” noch Fragen auf. Die beiden Begriffe Crossgender- und Unisex-Kindermode werden synonym verwendet, aber es gibt tatsächlich Unterschiede zwischen ihnen.

Unisex-Kinderkleidung bezieht sich auf Kleidung, die für alle Kinder geeignet ist, unabhängig von ihrem biologischen Geschlecht. Diese Kleidung ist oft schlicht und einfach gehalten, ohne geschlechtsspezifische Merkmale wie Rüschen oder Prints. Unisex-Kindermode ist eher funktional als modisch. Das Ziel von Unisex-Kleidung ist es, eine Alternative zu geschlechtsspezifischer Kleidung zu bieten, ohne die Individualität oder den Geschmack der Kinder zu beeinträchtigen.

Im Gegensatz dazu bezieht sich Crossgender-Kindermode auf Kleidung, die bewusst geschlechtsübergreifend gestaltet wird. Sie ist modischer als Unisex-Kleidung und soll Kindern dabei helfen, ihre Persönlichkeit und Identität auszudrücken. Crossgender-Kleidung kann Elemente von typisch "jungenhafter" oder "mädchenhafter" Kleidung enthalten, aber sie werden so miteinander kombiniert, dass sie für beide Geschlechter gleichermaßen gestaltet sind. So kann beispielsweise ein Sweater oder Hoodie blau sein, aber mit einem Meermädchen-Print versehen.

Es geht bei Crossgender-Kindermode also nicht darum, geschlechtsspezifische Merkmale zu vermeiden, sondern auch darum, sondern mit diesen Elementen so zu spielen, dass eine neue Art von Kleidung geschaffen wird.

Eine Crossgender-Kindermodemarke möchte in der Regel auch eine stärkere Botschaft transportieren als eine Unisex-Kindermodemarke. Sie setzt sich beispielsweise dafür ein, Geschlechterstereotype zu durchbrechen und ein Bewusstsein für Vielfalt und Inklusion zu schaffen. Eine Crossgender-Kindermodemarke kann auch speziell für Kinder konzipiert sein, die sich nicht in die binären Geschlechterkategorien einordnen und sich in ihrer Kleidung nicht repräsentiert fühlen. Eine solche Marke möchte dazu beitragen, dass sich diese Kinder besser akzeptiert und verstanden fühlen.

Wir möchten mit Who said Kleidung schaffen, die grundsätzlich für alle Kinder geeignet ist und ihre Persönlichkeit und Identität widerspiegelt. 

Unser Motto lautet: Farben sind für alle da. Es geht darum, eine inklusivere Gesellschaft zu schaffen, in der jedes Kind willkommen ist, unabhängig von seinem Geschlecht, seinen Interessen und Vorlieben.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

1 von 2